Klinische Psychologie

Klinische Psychologie2018-06-08T10:33:44+00:00

Diagnostik, Beratungsgespräche, Counseling für Eltern und Paare

Die klinische Psychologie beschäftigt sich mit der Forschung und der Diagnostik von psychischen Beschwerden, die in Zusammenhang mit beobachtbaren Fakten und Daten gesetzt werden können.

Als klinische Psychologin benutze ich wissenschaftlich orientierte Methoden, sowie praktisch orientierte Interventionen, um die kausalen Zusammenhänge psychischer Störungen zu erfassen und um eine gezielte und effiziente Lösung für das Wohlbefinden des Patienten zu finden.

Das Ziel meiner klinisch-psychologischen Arbeit ist, durch eine adäquate Diagnostik entweder eine Brücke zur psychotherapeutischen Behandlung zu schlagen oder präventive und rehabilitative Maßnahmen zu empfehlen.

Kinderdiagnostik

Mit der Hilfe von modernen klinisch psychologischen Testverfahren teste ich kognitive und emotionale Entwicklungszustände bei Kindern. Leistungsschwäche und Stärke der Kinder bespreche ich gemeinsam mit den Eltern, um die Kinder in ihrer Individualität am besten verstehen und unterstützen zu können.

Ich überlege mir zugunsten des Wohlbefindens des Kindes Lösungen und Strategien für seine Weiterentwicklung im schulischen und familiären Umfeld und schlage sie vor.

Beratungsgespräche und Counseling

Zusätzliche Bereiche: Paarberatung, Erziehungsberatung

Beratungsgespräche dienen dazu, bestimmte, für den Patienten als schwierig erlebte Situationen, in einer beschränkten Anzahl von Stunden zu besprechen, um spezifische adäquate Lösungen und Strategien zu entwickeln. Typische Situationen in denen ich eine solche Beratung sinnvoller finde sind: Probleme mit und in der Arbeit, Mobbing, Burnout, Belastung in der Familienkonstellation, Erleben einer Scheidung, belastende körperliche Erkrankungen verschiedener Natur, Behinderungen, Erziehungsberatung.

Schwangerschaftsbegleitung

Die Schwangerschaft charakterisiert sich als unvergleichbarer Moment des Lebens einer Frau und ihrem Partner, weil die Erinnerung an die eigenen Eltern, an das Baby- und Kindsein, sowie an die Phantasie und die Ängste in Verbindung mit Geburt und Verlust im Vordergrund stehen. Körperliche und hormonelle Veränderungen können nicht nur als Notwendigkeit, aber auch als Belastung empfunden werden. Das Umgehen damit in Verbindung mit der eigenen Persönlichkeit und der eigenen Geschichte ist Bestandteil meiner Arbeit als psychologische Begleiterin, auch wenn Probleme in Verbindung mit der Gesundheit der Mutter und des Kindes auftreten sollten und diesen Prozess zusätzlich erschweren.